The wishlist name can't be left blank

Förderung

Beim Fenstertausch von attraktiven Zuschüssen profitieren:
Förderprogramme im Überblick

Alte Fenster sind eine der größten Schwachstellen eines Gebäudes. Sie lassen kostbare Energie nach außen entweichen und steigern so unnötig den Heizwärmebedarf. Die Entscheidung für eine Modernisierung der Fenster lohnt sich nicht nur langfristig finanziell, sondern wird auch von einigen Stellen bezuschusst. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über aktuell erhältliche Förderprogramme*. Unsere Expert/innen stehen Ihnen auch gerne jederzeit für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung.

 

KfW, BAFA und Steuerbonus – Welche Fördermaßnahme ist die richtige für mich?

Die wohl bekannteste Förderstelle für Fenstersanierungen ist die KfW-Bankengruppe. Mit insgesamt sieben Programmen unterstützt sie Bauherren bei der Sanierung, Modernisierung und dem Neubau von Objekten. Bei Neubau und Hauskauf ist es wichtig, gleich von Beginn an Wert auf die Qualität der Fenster und Türen zu legen, denn so spart man langfristig Zeit und Kosten, die in späteren Jahren entstehen könnten.

 

Für Bauherren und Modernisierer kommen die KfW-Förderprogramme 153 (Kredit) und 431 (Zuschuss) zum energieeffizienten Bauen in Frage. Seit 2020 ist es außerdem möglich, die energetische Sanierung von der Steuer abzusetzen. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert die Fenstersanierung zur Steigerung der Energieeffizienz zwar nicht direkt, aber die Kosten für eine Vor-Ort-Beratung durch einen Energieberater kann bis zu 80 Prozent bezuschusst werden.

 

KfW-Programm 153 „Effizientes Bauen“

Dieses Programm unterstützt die Errichtung oder den Ersterwerb „hochwertiger Neubauten nach den Standards KfW-Effizienzhaus 55, 40 oder 40 Plus“, mit einem „zinsverbilligten Darlehen für bis 100% der Bauwerkskosten“. Der maximal verfügbare Kredit beläuft sich hierbei auf 100.000€ und kann innerhalb von bis zu 30 Jahren getilgt werden.

 

KfW-Programm 151/152

Das KfW-Programm 151/152 widmet sich unter anderem der „vollständigen Sanierung zum KfW-Effizienzhaus nach den Standards KfW-Effizienzhaus Denkmal“. Es bietet darüber hinaus Maßnahmenpakete (Heizungs-/Lüftungspaket) oder einzelne Sanierungsmaßnahmen an Bestandsimmobilien oder Fenstern sowie für den „Einbau energieeffizienter, Barriere reduzierter und einbruchsicherer Fenster, Balkon- und Terrassentüren“. Der Kredit umfasst ein „zinsverbilligtes Darlehen für bis zu 100% der Sanierungskosten“ und beläuft sich auf einen maximalen Rahmen von 100.000€ pro Wohneinheit bei vollständiger Sanierung zum KfW Effizienzhaus und 50.000€ bei Maßnahmenpaketen und Einzelmaßnahmen.

 

KfW-Programm 431

Dieses Förderprogramm der KfW bezuschusst „energetische Fachplanung und Baubegleitung“. Darin enthalten ist auch die Erstellung von Zertifikaten für nachhaltiges Bauen durch einen externen Sachverständigen. Der Zuschuss liegt bei „50% der förderfähigen Kosten“, wird aber maximal im Umfang von 4.000€ pro Bau-/Sanierungsvorhaben freigegeben.

 

KfW-Programme „Altersgerecht Umbauen“

Die Programme 159 bzw. 455-B und 455-E fördern Maßnahmen zur Umrüstung hinsichtlich Barrierefreiheit und Einbruchschutz in bereits existierenden, als Wohnraum genutzten Gebäuden. Insgesamt sind Investitionskosten mit einem Kreditbetrag von maximal 50.000€ pro Wohneinheit förderfähig. Attraktive Neuerung: Die Gelder für Projekte zur Förderung von Barrierefreiheit wurden im Jahr 2020 von 75 auf 100 Millionen erhöht. Es lohnt sich daher umso mehr, sich genau zu informieren und beraten zu lassen, welche Fördermöglichkeiten bestehen.

 

Fördermöglichkeiten auf regionaler und staatlicher Ebene

Auch auf regionaler und staatlicher Ebene gibt es Fördermöglichkeiten für neue Fenster, zum Beispiel Steuerboni. Wer sich für eine Modernisierung der Fenster oder die Sanierung der Heizungsanlage oder Fassade entscheidet, kann durch einen im Januar 2020 in Kraft getretenen Steuerbonus 20 Prozent der Sanierungskosten über eine Zeitspanne von drei Jahren steuerlich absetzen. Die Voraussetzungen für den beschriebenen Steuerbonus sind identisch mit jenen der KfW. Vorteil des Steuerbonus: Er lässt sich auch nachträglich und ohne teuren Berater beanspruchen.

 

Sie möchten mehr erfahren?

Unser Fachpersonal informiert Sie gerne ausführlich zu den verschiedenen Förderungsoptionen – telefonisch, per E-Mail oder persönlich in unseren Ausstellungsräumen in Hennef. Vereinbaren Sie einfach einen Termin!

 

Weitere nützliche Informationen rund um Ihre neuen Fenster und Türen

 

Wohnkomfort

Modernisierung

Sicherheit

Energieeffizienz

DesignIdeen

Schallschutz

Wärmedämmung

Förderrung

Sonnenschutz

 

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Schreiben Sie uns gerne!
Wir werden uns bei Ihnen melden. 

 

 

 

* Alle dargelegten Informationen zu Förderprogrammen beziehen sich auf am 30. April 2020 aktuelle Angaben. Wir übernehmen keinerlei Gewährleistung für die Korrektheit der Angaben über dieses Datum hinaus.  

Copyright © 2013-present Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.