The wishlist name can't be left blank

Wärmedämmung

Optimaler Wärmeschutz in den eigenen vier Wänden:
Mit den richtigen Fenstern und Türen von ROLF Fensterbau

Dreiviertel aller Häuser in Deutschland verfügen noch immer über die bei der Erbauung eingesetzten Fenster, häufig aus der Zeit vor 1995. Sie sind meist nur einfach verglast und entsprechen bei Weitem nicht den heutigen Standards in Bezug auf Wohnkomfort und Energieeffizienz. Das Jahr 1995 stellt einen Wendepunkt in Hinblick auf Wärmedämmung im Fensterbau dar, denn seit 1995 werden Edelgase (Argon, Krypton und Xenon) in die Zwischenräume der Fensterscheiben gefüllt. Die Scheibenzwischenräume der ersten Mehrfachverglasungen waren noch mit Luft befüllt, die jedoch sehr wärmedurchlässig agiert. Edelgase leiten Wärme jedoch deutlich langsamer weiter und optimieren so den Wärmeschutz des Eigenheims. Ein weiterer positiver Effekt der Gase in den Scheibenzwischenräumen ist im Übrigen ihre Leistung in Bezug auf Sonnen- und Schallschutz. Wer also noch Fenster aus den Jahren vor 1995 besitzt, sollte diese durch einen Fachmann austauschen lassen, um die Energieeffizienz des Hauses zu steigern und langfristig Kosten zu sparen.

 

Wärmeschutzfenster von ROLF Fensterbau – Eine Investition, die sich lohnt

Wärmeschutzfenster sind – wie der Name verlauten lässt – Fenster mit sehr guten Dämmeigenschaften. Eine optimale Dämmwirkung erreichen 3-Scheiben-Wärmeschutzgläser, wie sie auch von ROLF Fensterbau verbaut werden. „Wer sein Geld in neue Wärmedämmfenster investiert, wird positiv überrascht sein. Die Zimmer bleiben warm und es muss deutlich weniger geheizt werden“, weiß Josef Rolf, Gründer und Geschäftsführer von ROLF Fensterbau. Bestehende Fenster auszutauschen, ist mit Hilfe modernster Techniken unkompliziert und ohne hohe Kosten umsetzbar, wenn man sich dabei auf die Expertise eines Fachmanns verlässt.

 

Moderne Kunststofffenster: Vielseitige Allrounder, auch in Sachen Wärmedämmung

Wer seine alten Fenster durch neue ersetzen möchte, um die Energieeffizienz zu steigern, sollte auf moderne Kunststofffenster setzen. Diese halten nicht nur Kälte und Wind von außen ab, sondern lassen auch möglichst wenig Wärme von innen entweichen und nutzen die solare Energie optimal aus. Durch ihre Witterungsbeständigkeit haben Kunststofffenster außerdem eine lange Lebensdauer. Selbst für Liebhaber von Holzfenstern gibt es einen Kompromiss: Kunststofffenster in Holzoptik, die Sie auch im Sortiment von ROLF Fensterbau finden.

 

Thema Wärmedämmung: Welche Rolle spielen Dichtungen und Rahmen?

Ein Fenster besteht natürlich nicht nur aus der Verglasung. Sind Dichtung oder Rahmen beschädigt, abgenutzt oder porös, nützt die beste Mehrfachverglasung und Beschichtung nichts. „Einfach gesagt: Die Mischung macht‘s“, erklärt Josef Rolf und fügt an: „Durch thermisch optimierte Dichtungen, moderne Zweifach- und Dreifachverglasungen und perfekt abgestimmte Beschläge sind unsere Fenster in Sachen Wärmeschutz unschlagbar.“

 

Zugluft oder in den Raum einziehende Kälte stellen so kein Problem mehr dar. Wer ganz gründlich ist, sollte für die optimale Wärmedämmung auch noch das Dach und das Mauerwerk überprüfen und gegebenenfalls nachdämmen. Schon kleine Risse in der Fassade können die Heizkosten auf Dauer in die Höhe treiben und ungemütliche Kälte in den eigenen vier Wänden verursachen. Das mindert nicht nur den Wohlfühlfaktor, sondern auch die Energieeffizienz.

 

Wussten Sie schon, dass der Einbau von energieeffizienten Fenstern bezuschusst werden kann? Auch der Umstieg auf Wärmeschutzfenster kann durch Fördermittel unterstützt werden. Wir informieren Sie gerne über Ihre Optionen! 

 

Weitere nützliche Informationen rund um Ihre neuen Fenster und Türen

 

Wohnkomfort

Modernisierung

Sicherheit

Energieeffizienz

DesignIdeen

Schallschutz

Wärmedämmung

Förderung

Sonnenschutz

 

Modernisierte Fenster zur Reduzierung der Heizkosten

 

 

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Schreiben Sie uns gerne!
Wir werden uns bei Ihnen melden. 

 

 

Copyright © 2013-present Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.